STROM IN UND UM LICHTLEERE RÄUME – Vernissage 01.06.2018 19:30

Wie der Titel es schon andeutet, thematisiert die Ausstellung von Christoph Liepach und Andreas Rzepka, Räume, deren Inneres oder deren nahe Umgebung mit Strom durchflossen wird und gleichzeitig das fehlende Licht, welches in Verbindung mit Elektrizität als untrennbar definiert ist.
Hierbei sind die Fotografen auf ein bemerkenswertes Detail gestoßen, welches unter anderem den Anlass gab, eine Gemeinschaftsausstellung zu bewerkstelligen.
Während die fotografische Arbeit von Andreas Rzepka ihren Zugang durch die analoge Technik und Produktion auf die Räume mit elektrischem Strom und ohne Licht in deren Inneren stößt, kontrastieren die Arbeiten von Christoph Liepach mit der modernen, digitalen Herangehensweise, dessen Motive bei Nacht und zusätzlich völlig von Licht abgeschirmten Standorten in Stadtnähe zeigen. Diese augenscheinliche Unvereinbarkeit ergibt ein konzeptionelles Motiv.

Ähnlich existent wie die Vorstellung von Räumen, die von weitem beschienen und mit Dunkelheit gefüllt sind und in deren Inneren ein nicht fassbares Wesen wohnen könnte, ist auch jene Präsenz einer speziellen Verwebung, die sich bei eingehender Beobachtung der Werke offenbart.

Lichtleere Räume und unsichtbarer Strom in urbanen Strukturen.

Konzert: Murmeln ft. Malo at Die Fliesengalerie

26. März – 19:00

murmeln – otherwise known as Ben R. Osborn, multi-instrumentalist and award-winning composer and writer. In 2017 murmeln’s debut EP Murmeln um Schiffland was simultaneously released as a book of poems and drawings, by Bristol’s Moot Press, and a five-track audio download on Berlin’s WANDA Portal. Produced by Berlin artist yr lovely dead moon and mastered by cult songwriter-producer Emperor X, it includes collaborations with songwriter-harpist Rowan Coupland. Blending ambient electronica, folk and bittersweet slacker-pop, it was featured on BBC Introducing and BCFM.

Now signed to Alex Stolze’s Nonostar Records, murmeln’s upcoming debut album (to be released late 2018) promises a move toward piano-led classically inspired arrangements and electronic vistas.

‘Beautiful’ – BBC Introducing

“Murmeln’s vast history of composition has led him to a subtle sonic blend of electro-acoustic, classical and slacker folk. Haiku and Tanka guide the listener through a dreamlike landscape of modern day archetypes, between the lines and off the page” – WANDA.

“Drifts tide-like between the connected poles of autobiography and dream-narrative, or back and forth along the route of passage between poem – lyric – song. Winter transfigures into spring and Berlin is afloat, the singer-poet ‘muttering at ship-country’.” – Moot Press

murmelnmusic.com – murmelnmusic@gmail.com
murmeln.bandcamp.com – soundcloud.com/murmelnmusic

Kontakt